Neuigkeiten

Das Beste, das Neueste, das Wichtigste, frisch und stets (möglichst) aktuell für Dich aufbereitet.

Unser erster Themenabend

Themenabend 1 vorne
Themenabend 1 hinten

Wie überall im Leben liegen auch bei uns in der Evangelischen Jugend Freud und Leid nah beieinander.

Begrüßung

Wir freuen uns, dass wir auf unserer Stelle in Selb Miriam Zöllner als neue Dekanatsjugendreferentin in unseren Reihen begrüßen dürfen. Wir sind schon auf die Zusammenarbeit gespannt und sind glücklich, dass wir nun voll besetzt Spaß bei der Entwicklung von corona-konformen Angeboten haben werden.

Hier stellt sich Miriam selbst vor:

Eine neue Stelle, neue Herausforderungen, meine Heimat.

Mein Name ist Miriam Zöllner, ich habe in Nürnberg Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit studiert. Vor dieser Stelle habe ich als Religionslehrerin in verschiedenen Grund – und Mittelschulen im Dekanat Hof gearbeitet. Seit 2019 wohne ich wieder in dem schönen Fichtelgebirge, nach mehreren Jahren in anderen bayrischen Städten hat es mich als gebürtige Rehauerin in die Heimat gezogen. Die Stadt Selb ist mir schon seit der Schulzeit nahe, da ich selbst meinen Abschluss am WGG gemacht habe. 😊

Was es über mich zu wissen gibt:

Ich bin gerne in der Natur unterwegs, liebe es zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen. Ich probiere gerne immer wieder neue kreative Ideen aus und freue mich schon, das mit euch/Ihnen zu tun.

  • Wer neugierig ist und mich einfach näher kennenlernen möchte, ist im Jugendwerk Selb herzlich eingeladen. Sagt bescheid und kommt vorbei!

Ich stehe an dem Beginn eines neuen Wegabschnittes und freue mich schon sehr diesen mit Euch zusammen zu gehen. Ein Weg voller unterschiedlicher Aktionen und Erlebnisse, immer in der Gewissheit, dass Gott in diesem Miteinander niemals fehlt.

Eure Miriam

Abschied

Doch das Leben hält nicht nur freudige Begebenheiten bereit. Menschen verabschieden sich auf Zeit und manchmal auch für immer. Sie hinterlassen eine Lücke in unserer Gemeinschaft und in unserer Arbeit. In der letzten Woche mussten wir uns von unserem lieben Gefährten und Ehrenamtlichen Fabian Lauterbach verabschieden. Wir sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie und Freunden.

Traueranzeige Fabi
Nachruf Fabi
fff

Kein Kinderzirkus - Dafür Sommerferienprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Leider mussten wir schweren Herzens unseren Kinderzirkus Peppperoni absagen. Doch die Corona-Lockerungen lassen es glücklicherweise zu, dass wir in den ersten beiden Ferienwochen ein besonderes Ersatzprogramm auf die Beine stellen konnten. Wir freuen uns schon auf Ausflüge, Kreativtage und vieles mehr mit vielen Kindern.

Stefanie Hopp und Steffi Unglaub

Herzliche Einladung zu unerem Tageskonvent "Rund um die Welt" mit außerordentlicher Vollversammlung

Endlich ist es soweit und wir können unseren Konvent mit Vollversammlung als Tagesveranstaltung nachholen. Wir laden alle interessierten Jugendlichen in den Dekanaten Wunsiedel und Selb recht herzlich ein.

Der Geschäftsteil findet im Rahmen des Tageskonvents von 10.00-12.00 Uhr statt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es dann inhaltlich zum Theme "Rund um die Welt" weiter.

Wir freuen uns über alle Delegierten und Gäste.

Jede Gemeinde und jeder kirchliche Jugendverband kann bis zu zwei Delegierte zur Vollversammlung entsenden. Die Delegation kann durch eine Jugendgruppe, den Jugendausschuss oder den Kirchenvorstand erfolgen.

Anträge die bis zum Beginn der Vollversammlung bei den Vorsitzenden des Leitenden Kreises eingereicht werden, können bearbeitet werden, Initiativanträge werden berücksichtigt.

Stefanie Hopp und der Leitende Kreis

Programm-Absagen bis zu den Sommerferien

Die Corona-Pandemie stellt die Welt auf den Kopf und damit auch unsere Jahresplanung.

Leider können unsere Veranstaltungen bis zu den Sommerferien nicht wie geplant stattfinden. Für manche Veranstaltungen werden wir uns Alternativen und besondere Formen überlegen und darüber informieren. Andere Veranstaltungen müssen leider ersatzlos ausfallen. Dazu gehört auch unser Kindermitmachzirkus Peppperoni, den wir nur schweren Herzens abgesagt haben. Wir freuen uns aber schon sehr darauf, wenn er im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.

Gefühlt kommen jeden Tag neue Informationen, Lockerungen und Vorgaben, die wir bei unserem Planen und Handeln berücksichtigen. Sobald wir uns wieder wie gewohnt treffen und gemeinsam eine tolle Zeit verbringen können, werdet Ihr das auch hier erfahren.

Bis dahin wird es weiter das Digital-Angebot geben und zwischendrin auch kleine Highlights wie die Pfingstwundertüte.

Wir freuen uns schon, wenn wir wieder miteinander auf Freizeit fahren, Planungstreffen abhalten und tolle Angebote fernab des PCs mit Euch gestalten können.

Stefanie Hopp und Steffi Unglaub

-Habedere-

wie wir in Selb so schön sagen, und genau so empfinde ich es auch.

„Ich habe die Ehre“ und freue mich, dass ich seit dem 1. März bei der evangelischen Jugend Fichtelgebirge im Dekanatsbezirk Selb arbeiten darf. Ich bin wieder dort tätig, wo ich auch in meiner Jugend zur Jugendarbeit beigetragen habe: Im alten Kantorat in der Pfaffenleithe in Selb. Hier habe ich als Jugendliche auch an der evangelischen Jugendarbeit teilgenommen. (Jugendkreise, Jugendfreizeiten, Konvent usw.) sowie auch Aktionen mitgestaltet ( Altennachmittag, Bibelkreis, Kinderbibelwochen und vieles mehr). Es hat mir viel Freude bereitet zusammen Projekte vorzubereiten und Veranstaltungen durchzuführen. Umso mehr freut es mich nun den Kreis wieder schließen zu können, indem ich wieder für die evg. Jugend in Selb im Sekretariat tätig bin.  Ich bin jeden Dienstag von 8-12.00 Uhr telefonisch mit dem Diensthandy der evg. Jugend (Jonas altes Handy) erreichbar. Ich hoffe auf eine schöne und gute Zusammenarbeit.

Ich freue mich darauf,

Barbara Hofmann

Liebe Menschen im Fichtelgebirge,

leider muss ich mich verabschieden. Seit über zweieinhalb Jahren war ich Dekanatsjugendreferent in der   Evangelischen Jugend Fichtelgebirge mit Standort in Selb. Jetzt beginnt für mich ein neuer Abschnitt meines Lebens in der Kirchengemeinde Schwarzenbruck und der Dekanatsjugend Altdorf. Es waren turbulente Jahre, voll von Neuem, von Freizeiten, von Begegnungen und Erlebnissen.
Alte Kollegen gingen und neue Kollegen als Jugendreferentin oder Dekanatsjugendpfarrer haben das Team ergänzt. Auf Freizeiten wurden wir von Hagelstürmen oder tosendem Applaus bei der Zirkusgala überrascht. Gemeinsam mit Gremien konnte ich die Meinung der Jugend wahrnehmen und an der Zukunft der Kirche arbeiten. Wir haben viel geschafft, Kooperationsvertrag, Umzug in Selb, Gemeindebegleitkonzept, etablierte und neue Freizeiten und vieles mehr.
Für all das bin ich dankbar.
Für jeden der sich für Kinder und Jugendliche einsetzte.  
Für jeden der Kirche zu seiner Herzensangelegenheit macht.
Für jeden der seine Zeit den Menschen widmet und der in unsere Kirche seinen Platz findet.

Danke für die wundervolle Zeit im Fichtelgebirge.

Herzliche Grüße
Jonas Stahl

EJ-digital

Wir wollen mit Euch auch weiterhin Euer Lieblingsgetränk trinken, reden, spielen, lachen, Kraft tanken und was uns sonst noch so einfällt. Auf jitsi.org findet Ihr uns im Channel "EJ Fichtelgebirge" zur "Kaffee-Stunde" und zur "Ladezeit". Ihr braucht dafür nur die jitsi-App oder Chrome als Browser.

Wir freuen uns auf Euch Steffi und Stefanie

Kaffee-Stunde
Ladezeit